Bittere Heimpleite gegen Andritz II

Letzten Freitag konnte man in unserer Mariatroster Heimarena miterleben, wie grausam Fußball sein kann. Unsere Burschen starteten gut in die Partie und erspielten sich einige Chancen. Das erste Tor aber gelang unseren Gästen, die durch einen abgefälschten Freistoss in Minute 22 in Führung gingen. In weiterer Folge drückten unsere Spieler auf den Ausgleich. Kurz vor der Pause wurde ein toller Konter gespielt, bei dem sich der gegnerische Tormann nur mehr mit einem Foul im Strafraum helfen konnte. Nach der eher schmeichelhaften gelben Karte für den Keeper, verwertete unser Alfred Danda souverän zum verdienten Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es auch in die Pause.

Kurz nach der Pause gelang den Andritzern mit einem Doppelschlag in den Minuten 56 und 64 die überraschende 1-3 Führung, denn spielbestimmend und überlegen waren unsere Mariatroster Akteure. Auch nach diesem schnellen Rückstand zeigten unsere Burschen Moral und erspielten sich Chance um Chance, aber das Runde wollte nicht ins Eckige.

In der Nachspielzeit verschoß man sogar noch einen Elfmeter. Aus dem daraus resultierenden Eckball fiel das 2-3 durch Thomas Pölzer. Auch noch in der Schlussminute hatte man die Chance den wohl verdienten Ausgleich zu erzielen, doch an diesem Tag sollte es einfach nicht sein und somit verließen unsere jungen Akteure den Platz als Verlierer.

Aber Kopf hoch, die Leistung war sehr ansprechend und auf die kann man sicher aufbauen.

Der Herr in Schwarz trug allerdings auch nicht unbedingt zum Mariatroster Erfolg bei, denn sogar der Ticker-Reporter hat mit dem Satz „Die miserabelste Schiedsrichterleistung die ich in meinem Leben je erlebt habe!!“ die Leistung des Unparteiischen kommentiert.

 

Diese Woche wird Trainer Jürgen Egger wohl an der Abschlusseffizienz arbeiten damit diesen Freitag um 19.00 Uhr auswärts beim ESK diesmal am Verbandsplatz das Runde wieder öfter ins Eckige will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.