Km holt einen Punkt in Fernitz

Anbei der Bericht von Ligaportal!

Schon am Freitagabend ging es in der steirischen Gebietsliga Mitte wieder ordentlich zur Sache, denn die Kicker des SV Fernitz trafen auf die Elf des JSV Mariatrost. Trotz Wind bekamen die etwa 70 Zuseher ein flottes Spiel zu sehen, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Die Partie präsentierte sich recht ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Letztendlich trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 1:1 voneinander.

Schnelles Spiel

Mariatrost kommt sofort gut in das Spiel und kann bereits nach sechs Minuten laut aufjubeln. Nach einem langen Pass schnappt sich Patrick Höfler den Ball, dieser überhebt Heimgoalie John Barrie Cook vom Sechzehner aus und trifft so zum 1:0 für die auswärtige Elf. Mariatrost macht weiter Tempo, doch auch die Gäste zeigen sich von dem Gegentreffer unbeeindruckt und spielen beherzt. Die Partie geht flott hin und her mit der einen oder anderen Chance auf beiden Seiten. Nach etwa 32 Minuten können die Gastgeber ausgleichen. Bernd Habjanic zieht ab und trifft zum 1:1. Die 22 Akteure kämpfen weiterhin beherzt und spielen flott hin und her. Tore soll es aber keine mehr geben.

Ausgeglichene zweite Halbzeit

Auch die zweite Halbzeit zeigt sich äußerst ausgeglichen. Trotz schwieriger Bedingungen schenken sich die beiden Mannschaften gegenseitig nichts und geben ordentlich Gas. Das Spiel geht schnell hin und her und geizt nicht mit rassigen Szenen und guten Chancen auf beiden Seiten. Die 22 Akteure lassen den Ball durch ihre Reihen tanzen und versuchen so, immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners zu kommen. Zu Chancen kommen beide Teams, Tore gibt es für die etwa 70 Zuseher aber keine mehr zu sehen.

 

Jürgen Egger (Trainer Mariatrost): „Wir haben in der ersten Halbzeit mit dem Wind gespielt und sind gut in das Spiel gekommen. Nach dem 1:0 ist Fernitz natürlich aufgekommen. Die zweite Halbzeit war sehr ausgeglichen, da hat es Chancen auf beiden Seiten gegeben. Das Spiel war trotz schwieriger Bedingungen sehr schnell. Ich würde schon sagen, dass das X gerecht ist.“

 

lgO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.