KM verliert letztes Heimspiel

Anbei der Bericht von Ligaportal.at!

 

In der steirischen Gebietsliga Mitte kam es am Freitagabend zum Duell zwischen den Kickern des JSV Mariatrost und der Elf des SV Deutschfeistritz. Die erste Halbzeit präsentierte sich relativ ausgeglichen mit der einen oder anderen Chance auf beiden Seiten. Auch in den zweiten 45 Minuten schenkten sich die beiden Mannschaften gegenseitig nichts und gaben ordentlich Gas. Grund zum Jubeln hatten am Ende nur die Deutschfeistritzer, sie konnten die Partie mit 2:1 für sich entscheiden.

 

Ausgeglichene Partie

Beide Mannschaften versuchen schwungvoll in das Spiel zu gehen und das Heft in die Hand zu nehmen. Die 22 Akteure geben ordentlich Gas und versuchen gefährlich in den Strafraum des Gegners zu kommen. Die etwas besseren Möglichkeiten finden die Gäste aus Deutschfeistritz vor, sie scheitern aber an der Chancenauswertung. Die Gastgeber versuchen tapfer dagegen zu halten und kämpfen beherzt, kassieren kurz vor der Pause aber den ersten Gegentreffer. Nach einer schönen Kombination trifft Valentin Grinschgl zum 1:0 für die Auswärtigen.

 

Hausherren engagiert

Die Mariatroster kommen engagiert aus der Kabine und können nur wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff ausgleichen. Nach einem Doppelpass wird in die Mitte geflankt, dort steht Tobias Deimel goldrichtig, der zum 1:1 einköpfelt. Mariatrost versucht weiterhin Druck zu machen, doch mit Fortdauer der Partie kommen auch die Gäste wieder etwas besser in das Spiel und können sich gute Chancen erarbeiten. In der 75. Minute wird es wieder laut. Der Unparteiische zeigt nach einem Foul auf den Elfmeterpunkt für die Gästeelf. Valentin Grinschgl legt sich den Ball zurecht, nimmt Anlauf und verwertet trocken zum 2:1. Mariatrost versucht noch einmal Gas zu geben und mithilfe von hohen Bällen für Gefahr im Strafraum zu sorgen, zwingende Chancen können sie sich allerdings nicht mehr erspielen. Für Deutschfeistritz ergibt sich noch die eine oder andere Kontermöglichkeit, es bleibt aber beim 2:1.

 

lgO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.